Google+

Montag, 26. August 2013

Aktienstrategien: Renditevergleich KW 34

Nach über einem halben Jahr gibt es wieder einen Renditevergleich, der geläufigsten Aktienstrategien.
Dieser soll von nun an wieder wöchentlich aktualisiert werden!

Es hat sich einiges getan: Zum ersten Mal überholt eine der vorgestellten Aktienstrategien die ganz normale Wette auf den DAX-ETF. Dies hat damit zu tun, dass der DAX Mitte Juni 2013 von über 8500 Punkten auf etwa 7700 abstürzte und sich gegenwärtig (8416,99 Punkte) immer noch unter dem Höchststand von Mai 2013 befindet. Die Relative-Stärke-Strategie konnte diesen Einbruch ausnutzen und überholte damit den DAX-ETF. Nur in solchen Situationen können Aktienstrategien ihren wahren Wert beweisen, solange der DAX fast ungehindert immer neue Höhen erklimmt, wird keine noch so ausgeklügelte Strategie dem Markt das Wasser reichen können. Nur Marktkrisen zeigen besonders gut auf, wie gut eine Aktienstrategie wirklich funktioniert. Bleiben wir gespannt wie es weiter geht!

Die einzelnen Kaufs- und Verkaufsorder sind jeweils bei den entsprechenden Excel-Dateien im Downloadbereich einsehbar (folgt in den nächsten Tagen).



Samstag, 17. August 2013

EUMA-Indikator VW: 17.08.2013

Da nun ja schon einige Zeit vergangen ist, die leider ohne Aktualisierung meinerseits verstrich, ergaben sich sogleich mehrere Ereignisse.

Das Kaufsignal aus dem April (152,6€) wurde bereits Mitte Juni durch den schon einsetzenden Abwärtstrend von Ende Mai von einem eindeutigen Verkaufssignal ergänzt. Dieses lag bei 158€. Das liegt leider deutlich unter den Kursen von über 170€, zu denen ich am 21.05.2013 bereits geschrieben habe, dass sich im Angesicht des hohen Kursgewinnes bereits zu diesem Zeitpunkt ein Verkauf lohnen würde. Allerdings verlor die Aktie nach dem Verkaufssignal weiter bis ca. 145€, so dass ich es nicht als Fehlsignal deuten mag.

Unterm Strich ergeben sich durch dieses erste eindeutige Kaufsignal von 2013 folgende Gewinne: 3.5% für den Kursanstieg und nochmal weitere 2,3% für das Einstreichen der Dividende am 26.04.2013.


Anfang Juli gab es dann ein weiteres Kaufsignal (159,55€), welches den Sprung in die Eindeutigkeit (Hürde liegt bei 5 s. Grafik) knapp verpasste. Bei insgesamt gut aufgestellten Unternehmen und keinem unmittelbaren gesamtwirtschaftlichen Risiko kann man allerdings auch diesem Kaufsignal folgen. Momentan sehe ich die Bedingungen dafür erfüllt, da die Euro-Krise noch! von EZB Geld in Schach gehalten wird. Das Verkaufssignal steht wieder unmittelbar bevor, d.h. wird von mir innerhalb der nächsten zwei Wochen erwartet. Momentan liegt der Kurs bei 183,35€, was einem theoretischen Bruttoplus von ca. 15% entsprechen würde. Auch hier ist meine Empfehlung wieder nicht zu lange zu pokern. 

Der EUMA-Indikator ist keinesfalls perfekt und wird von mir ständig angepasst. Nehmen Sie stets auch andere Indikatoren als zusätzliche Entscheidungshilfe für ihre Investments.

AKTIEN-STRATEGIEN legt wieder los!

Nach nun ziemlich langer Abstinenz vom Keyboard möchte ich wieder meine Kräfte fokussieren um wieder deutlich mehr zu posten. Dies betrifft vor allem den EUMA-Indikator, insbesondere für die Analyse von VW VZ und dem DAX-ETF der Deutschen Bank. Darüber hinaus werde ich den Renditevergleich der verschiedenen hier auf dem Blog vorgestellten Aktienstrategien aktualisieren.

Zudem ist die Euro-Krise leider immer noch ein sehr leidiges Thema, mit welchem sich die Anleger beschäftigen müssen, um langfristig erfolgreich zu sein. Deswegen werde ich mich auch diesem Thema wieder annähern. 

Ich danke für die doch sehr zahlreichen Webseitenaufrufe trotz der wenigen Posts in den letzten Monaten. Dies wird sich von nun an wieder zum Positiven wenden!