Google+

Montag, 29. April 2013

EUMA-Indikator VW: 28.04.2013

Das Kaufsignal ist wie erwartet eingetreten, allerdings schon letzten Donnerstag (25.04.2013) Abend zu einem Kurs von 152,6€. Dadurch hätte sich zudem eine Dividendenausschüttung (26.04.2013) in Höhe von 3,56€ pro Aktie ergeben. Die weitere Entwicklung der VW-Aktie bleibt abzuwarten. Der EUMA-Indikator gibt lediglich ein vergleichsweise starkes Kaufsignal heraus. Dies bedeutet allerdings nicht, dass dieses auch zwingend in Erfüllung geht. Aus der Vergangenheit lässt sich aber erahnen, dass auch dieses Mal Zuversicht angesagt ist.


Sonntag, 14. April 2013

EUMA-Indikator VW - 14.04.2013

Sehr interessant ist aktuell die Entwicklung der Volkswagen Vorzüge. Vom diesjährigen Höchststand bei etwa 185€ haben sie sich mittlerweile stark entfernt. Momentan befindet sich der Xetra-Kurs bei 147,8€.  Die starke ehemalige charttechnische Überwertung lässt sich gut aus dem Verbleib der EUMA V Linie unterhalb der EUMA Limits bei (-5 und 5) im Zeitraum von etwa 5 Monaten erkennen.

Doch plötzlich stehen wir wieder vor einem sehr starken Kaufsignal, das noch treffsicherer als das letzte vom 02.07.2012 sein könnte. Damals zog der Kurs von 124,5€ bis zum 27.08.2012 auf 144,2€ an. Das ergab ein Brutto-Plus von 15,82%.



Fundamental steht VW alles andere als schlecht da. Gerade durch die Baukastenmethode wird der Konzern noch viele Jahre die Kosten senken können und dadurch profitieren. Zudem verlagert sich das Hauptgeschäft immer stärker in die USA und nach China. Die Euro-Krise sollte also zu keinen besonders großen Ausfällen führen. Dies gilt natürlich nur solange diese nicht eskaliert und die Weltwirtschaft gleich mit herunterzieht. 

Als besonders akut sehe ich allerdings die Eskalation nicht. Vor allem weil Frau Merkel allem Anschein nach Eurobonds und damit der gemeinschaftlichen Haftung spätestens nach der Bundestagswahl im Herbst zustimmen wird. Das dürfte den großen Knall noch einige Jahre aufschieben.


Dienstag, 2. April 2013

EUMA-Indikator: 02.04.2013

Wie bereits im Post vom 25.03.2013 vorangekündigt, trat am 28.03.2013 bei 7795,31 Zählern ein weiteres, aber auch wieder schwächeres uneindeutiges Verkaufssignal auf (bisher schwächstes Verkaufssignal sei 01.01.2012 den DAX betreffend). Der EUMA-Indikator entwickelt sich also fortwährend immer enger um die Nulllinie. 

Jetzt müssen wir abwarten, ob es die EUMA K - Linie vermag über die 2,5er oder im besten Fall über die 5er Linie zu springen. Erst dann werden Kaufentscheidung richtig interessant.

Ich werde es mal in Angriff nehmen, den EUMA-Indikator auch für Einzelwerte brauchbar zu gestalten. Mir wird das hier mit dem DAX ein wenig zu langweilig.