Google+

Samstag, 17. September 2011

Trendstrategie oder Top-5-Strategie

Durchschnittliche jährliche Rendite von 1989 bis 2009: 9,5%

Anwendung:
Es werden die fünf am stärksten gestiegenen DAX Unternehmen des vergangenen Jahres ausgesucht. Diese Prozedur wiederholt sich jährlich.

Beschreibung:
Gemäß der Börsenweisheit „The trend is your friend“ wählen wir immer die 5 besten Performer eines Jahres aus. Man weiß aus historischen Erfahrungen, dass Aufwärts- genauso wie Abwärtstrends eher bestehen bleiben, als dass sie abbrechen. Verfolgt man nun diese Strategie über einige Jahre dürfte man öfter einen Gewinn als ein Verlust verbuchen. Weiterer Grundgedanke ist: Der vergangene starke Kursanstieg hat vermutlich mit Faktoren zu tun, die auch in Zukunft zu einem Wachstum des Unternehmens und damit zu einer Steigerung des Aktienkurses beitragen können. Dies sind zum Beispiel gute Konzernmanager, neue patentrechtlich geschützte Produkte, Verringerung der Produktionskosten bzw. Erhöhung der Effizienz, politische Entscheidungen usw.

Vorteile:
Die Verwaltungsaufwand ist auf ein Minimum begrenzt, weil nur einmal im Jahr etwas Zeit aufgewendet werden muss. Die Historie beweist, dass über einen langen Anlagehorizont (mind. 5 bis 10 Jahre) ordentliche Gewinne realisiert werden können. Im Jahr 2008 verlor man mit dieser Strategie nur 20,9%, der DAX hingegen gab um 40,4% nach.

Nachteile:
Auf Krisensituationen kann überhaupt nicht reagiert werden. Außerdem ist es nicht unwahrscheinlich, dass man bereits überbewertete Aktien gekauft hat, die somit ein Korrekturpotenzial aufweisen. Dies könnte dazu führen, dass unser ehemaliger Börsenliebling im neuen Jahr zum Börsenflop wird. Deshalb ist diese Strategie wie bereits oben erwähnt eher für langfristige Börsenteilnehmer interessant.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sehr gerne sind Kommentare gesehen und werden baldmöglichst auch beantwortet! Kommentare mit Links zu themenfremden Webseiten sowie mit Spamverdacht werden es nicht durch die Freigabe schaffen. Desweiteren bitte ich darum, keine ganzen Textpassagen aus anderen Quellen zu zitieren.